Neue Mitarbeiterinnen in der Sucht- und Drogenberatung

Die Sucht- und Drogenberatung konnte 2015 mit zwei neuen Mitarbeiterinnen verstärkt werden. Diese Verstärkung ermöglicht ein umfassendes Beratungsangebot und bedingen Veränderungen in den Zuständigkeiten:

Diplom Psychologe Roland Brenner übernimmt nach dem Ausscheiden der langjährigen Mitarbeiterin Frau Alef-Bill die Beratung von Menschen mit Alkohol- und/oder Medikamentenproblemen. Zusätzlich berät er noch alkohol- oder drogenauffällige Kraftfahrer, die aufgrund des Führerscheintzuges eine Vorbereitung zur MPU benötigen.

Darüber hinaus leitet er als Psychologe die ambulante Reha Sucht.

Ebenfalls im Bereich Alkohol- und Medikamentenberatung wird zukünftig die Pädagogin Christina Blank tätig sein. Sie berät schwerpunktmäßig auch die Angehörigen von Alkohol-und/oder Drogenkonsumenten und Jugendliche mit Alkohol- oder Drogenproblemen. Zusätzlich arbeitet sie an der Erstellung eines Netzwerkes für Kinder aus suchtbelasteten Familien und bietet Schulungen zu diesem Thema an.

Die Drogenberatung im oberen Westerwaldkreis obliegt Lisa Buchner als Sozialarbeiterin. Sie hat bereits Erfahrungen in der niederschwelligen Drogenarbeit im Rhein-Main Gebiet gemacht. Zusätzlich bietet sie Beratung für Menschen mit Verhaltenssüchten wie Glücksspielsucht, Kaufsucht oder übermäßigem Internetgebrauch an.

Wolfgang Burens, Diplom Sozialarbeiter und Sozialtherapeut, bietet Beratungsgespräche und therapeutische Hilfen für Drogenabhängige und deren Angehörige im Diakonischen Werk in Montabaur an.

Reiner Kuhmann, Diplom Sozialpädagoge, ist weiterhin der Ansprechpartner für die Suchtprävention mit entsprechenden Veranstaltungen im ganzen Kreisgebiet.

Diakonisches Werk hat neue stellvertretende Leiterin

Petra Strunk wird in ihr Amt eingeführt

Als Diakonie ein starker Partner für Menschen sein – das war und ist das große Ziel von Petra Strunk, der neuen Stellvertretenden Leiterin des Diakonischen Werks im Westerwaldkreis. In der Evangelischen Kirche Selters haben ihr Kollegen, ehrenamtliche Mitarbeiter, die Dekane Wolfgang Weik und Martin Fries sowie langjährige Begleiter nun Gottes Segen mit auf den Weg gegeben und sie offiziell in ihr Amt eingeführt.

 

Neue Angebote in Montabaur

Zusätzlich zum bisherigen Angebot der Kontakt- und Informationsstelle (KIS) bietet Frau Ulrike Barteit, Dipl. Sozialpädagogin, nun auch in unserer Außenstelle in Montabaur Beratungsangebote für psychisch kranke Menschen und/oder deren Angehörige an. Die Zielsetzung der Beratung entspricht der persönlichen Thematik und Lebenssituation, im Vordergrund steht jedoch die Strukturierung aller notwendigen medizinischen und fachlichen Hilfen.

Weiterlesen …